Alleine im Café? Für unsere Kolumnistin Tijen Onaran nicht selbstverständlich

Manchmal beschleicht mich die Angst, dass ich in einer anderen Realität lebe. Dass mein Bedürfnis, alleine und schweigend in einem Café zu sitzen, auf alle anderen Menschen komplett absurd wirkt, als ein unhaltbarer, mitleiderregender Zustand, den es unbedingt zu ändern gilt, damit ich nicht in die Asozialität abrutsche. Und so drängen sich immer mal wieder mir völlig unbekannte Leute an meinen Katzentisch und laden sich mit fadenscheinigen Begründungen – „Das ist ja ein Zufall! Wie schön, dass wir uns hier treffen!“ – selbst ein, sich zu mir zu setzen.

Kürzlich aber wurde ich dann doch positiv überrascht. Ich war Speakerin bei einer Konferenz. Kurze Zeit, nachdem ich bestens gelaunt am Veranstaltungsort angekommen war, sprach mich jemand an: „Ich habe dich übrigens schon vorhin im Café gesehen.“

Ich (wirklich überrascht): „Ach ja?“

„Ja. Aber ich dachte mir, dass du sicher allein sein willst.“

Ich: „Ach ja?“

„Neulich habe ich deine Business-Punk-Kolumne gelesen und weiß seitdem, dass du hin und wieder gerne mal ungestört bleiben willst.“

Da habe ich mich kurz gefreut. Und seitdem ein klein wenig Angst, dass mir irgendwann in Zukunft der Stoff für diese Kolumne ausgehen wird. Also, wenn ihr mich demnächst hoch konzentriert in einer Airport-Lounge arbeiten seht, sprecht mich gerne einfach an.

 

Dieser Text stammt aus der aktuellen Ausgabe. Für die Titelstory haben wir mit Phil Harrison gesprochen. Er soll mit Stadia den Entertainment-Standard der Zukunft etablieren. Denn: Googles neue Milliardenwette heißt Cloud-Gaming. Weitere Themen: Konrad Bergströms Vision: umweltfreundliche Elektroboote. Der Schauspieler Tyron Ricketts möchte als Produzent das deutsche Fernsehen endlich von rassistischen Klischees befreien. Und: BMW ringt mit der autonomen Mobilität. JETZT AUSGABE SICHERN!


Tijen Onaran

Als Gründerin, Speakerin und Netzwerkerin ist unsere Kolumnistin den ganzen Tag unter Leuten und freut sich darum auf Momente der Ruhe und Konzentration. Nur leider gibt es Menschen, die ihr das nicht gönnen.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder