Marketing ad absurdum: Tesla verkauft Frauen-Shorts, um Aktienbehörde zu verspotten

Dass Tesla nicht nur mit Autos Geld scheffelt, sondern auch mit dem dazugehörigen Merch, hat das Unternehmen spätestens seit dem Fanshirt zur Cybertruck-PR-Panne bewiesen.

Der neue Star im Tesla-Shop: eine Shorts für Frauen, vorne mit Logo und hinten der Aufschrift „S3XY“ verziert. Für schlappe 69,42 Dollar* kann eines der limitierten Exemplare in den eigenen Kleiderschrank einziehen.

Der Run auf das Produkt war so groß, dass sogar die Webseite kurzzeitig down war. Aber klar, wer möchte nicht in rotem Satin und goldenem Trim-Design „rennen wie der Wind“ oder „entertainen wie Liberace“, wie es im Shop so schön heißt.

Alles für die Aktie

Anhand der Produktbeschreibung, des Preises und Designs lässt sich schon vermuten, dass es sich bei den Shorts um einen Gag handelt. Der richtet sich an Menschen, die Tesla-Aktien leer kaufen und verkaufen, sogenannte Shorters oder auf Deutsch: Leerkäufer*innen. Heißt, sie handeln mit Wertpapieren, die ihnen gar nicht gehören. Daher lautet auch der Name des Produkts „Short Shorts“. Diese Käufer*innen versuchen, den Marktwerk eines Unternehmens zu drücken, um so Aktien günstig leer zu kaufen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder teuer zu verkaufen.

Musk ist schon seit längerem mit Shorters und der Securities and Exchange Commission im Clinch. Das Produkt ist purer Spott gegen die Behörde, die er liebevoll „Shortseller Enrichment Commission“ nennt. Dennoch: Eine Shorts mit Hintern-Aufschrift ist sowas von 2000er. Da hätte Musk auch Aufklebetattoos im Arschgeweih-Design verkaufen können.


* In einer früheren Version schrieben wir, dass eine Shorts 69.420 Dollar gekostet haben soll. Die von Tesla extra hinzugefügte dritte Nachkomma-Stelle hatte uns benebelt – und das in den USA der Punkt für Kommazahlen verwendet wird. Eine Shorts für fast 70 Tausend Dollar wäre dann selbst für den 420-Dude Elon Musk zu krass.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder